Mary Baker Eddy in ihrer Epoche – Zeittafel

Zusammengesetzte Fotografie (um 1899) der Baker Farm in Bow, New Hampshire, die das Geburtshaus von Mary Baker Eddy zeigt. P06095. Bild von Milton French.

1820–1839

1821
Geburt in Bow (New Hampshire)

Mary Morse Baker wird auf einer Farm in Bow (New Hampshire) geboren. Sie ist das jüngste der sechs Kinder von Mark und Abigail Baker. Ihre Schulbildung wird oft durch Krankheitsphasen unterbrochen. Wenn sie nicht in der Schule ist, liest und lernt sie eifrig zu Hause. Schon von klein auf schreibt sie Prosa und Gedichte. Ihre Eltern ziehen verschiedene Ärzte zurate, aber die Behandlungen können ihrer Tochter nur vorübergehend Linderung verschaffen.

1836
Umzug der Baker-Familie auf eine neue Farm in Sanbornton Bridge (heute Tilton), New Hampshire

1838
Beitritt zur kongregationalistischen Kirche in Sanbornton Bridge, New Hampshire

In einem tief religiösen kongregationalistischen Elternhaus aufgewachsen, rebelliert sie gegen die calvinistische Lehre der Prädestination. Beständig sucht sie Hoffnung und Inspiration in der Bibel und im Gebet.

1840–1849

1841
Tod ihres Lieblingsbruders, Albert Baker

1843
Heirat mit George Washington Glover, 32, einem Bauunternehmer; Umzug nach Charleston, South Carolina

1844
Umzug nach Wilmington, North Carolina

Tod von George Washington Glover; Rückkehr ins Elternhaus; Geburt ihres ersten und einzigen Kindes, George W. Glover

1846
Leitung einer experimentellen Kindergartenschule in Sanbornton, eine der ersten ihrer Art in New Hampshire

1849
Tod ihrer Mutter, Abigail Ambrose Baker

Tod ihres Verlobten, John Harriman Bartlett

1850–1859

1850
Heirat ihres Vaters mit Elizabeth Patterson Duncan

1851
Ihre Schwester, Abigail Tilton, bietet ihr ein Zuhause. Sohn George ist dort nicht willkommen. Er kommt zu Pflegeeltern, den Cheneys, in North Groton, New Hampshire.

Verfasst das Gedicht „The Mother at Parting with her Child” [Die Mutter bei der Trennung von ihrem Kind]

1853
Heirat mit dem Zahnarzt und Homöopathen Daniel Patterson; Umzug nach Franklin, New Hampshire

1855
Umzug nach North Groton (New Hampshire), um in der Nähe von Sohn George zu sein

1856
Sohn George zieht mit seiner Pflegefamilie nach Minnesota. Sie hört 1861 von ihm, sieht ihn aber erst 1879 wieder.

Sie ist in den nächsten sechs Jahren die meiste Zeit ans Bett gefesselt.

1860–1869

1861
Sohn George (W. Glover) verlässt die Pflegefamilie und tritt der Unionsarmee bei.

1862
Ihr Ehemann, Daniel Patterson, wird von konföderierten Soldaten gefangen genommen, während er sich auf dem Schlachtfeld des Bull Run umsieht; er entkommt im Herbst.

Auf Anraten ihrer Schwester Abigail begibt sie sich für etwa drei Monate an das Vail‘s Hydropathic Institute in New Hampshire.

Aufgrund ihrer chronischen Krankheiten, die sich durch die persönlichen Verluste noch verschlimmern, beschäftigt sie sich sehr mit Fragen der Gesundheit. Nachdem sie feststellt, dass die herkömmlichen medizinischen Behandlungsmethoden des 19. Jahrhunderts schädliche Nebenwirkungen haben, sucht sie Linderung bei verschiedenen alternativen Heilverfahren, die damals angeboten werden, darunter die Graham-Diät und Hydropathie (Wasserbehandlung). Während Pattersons langer Abwesenheit beschäftigt sie sich intensiv mit Homöopathie. Fasziniert stellt sie fest, dass der Schwerpunkt der Homöopathie auf der Verdünnung von Medikamenten liegt, und zwar bis zu dem Punkt, an dem das Medikament fast gänzlich aus dem Heilmittel verschwindet. Sie experimentiert mit Kügelchen, die keine Medikamente enthalten (heute bekannt als Placebos), und kommt zu dem Schluss, dass der Glaube eines Patienten eine wichtige Rolle im Heilungsprozess spielt. Während sie neue Heilmittel erprobt, sucht sie weiterhin in der Bibel nach Trost und Erkenntnis, da die darin enthaltenen Heilungsberichte sie noch immer beeindrucken.

Begegnung mit dem Heiler Phineas Quimby

Im Jahr 1862, als der amerikanische Bürgerkrieg tobt, sucht sie Hilfe bei Phineas Quimby, einem Ausüber der magnetischen Heilmethode in Portland, Maine. Ihre Gesundheit verbessert sich zunächst merklich durch seine Behandlung, eine Kombination aus mentaler Suggestion und dem, was man heute als therapeutische Berührung bezeichnen würde. Doch bald darauf erleidet sie einen Rückfall. Daraufhin sucht sie Quimby erneut auf, um sich von ihm behandeln zu lassen und um mehr über seine Methoden zu erfahren. Schließlich kommt sie zu dem Schluss, dass Quimbys Technik sich weitgehend auf seine starke Persönlichkeit, körperliche Manipulation sowie seine Ausbildung in Hypnose gründet anstatt auf ein göttliches Prinzip.

1863
Umzug nach Lynn (Massachusetts), wo ihr Mann eine Zahnarztpraxis eröffnet

1865
Engagiert sich in der Abstinenzbewegung in Lynn; Tod ihres Vaters, Mark Baker

1866
16. Januar: Quimby stirbt in Belfast, Maine.

1. Februar: Zieht sich beim Sturz auf einem vereisten Bürgersteig in Lynn schwere Verletzungen zu

Das Jahr 1866 markiert eine Wende: durch einen schweren Sturz auf einem vereisten Bürgersteig wird sie lebensgefährlich verletzt. Freunde und ein homöopathischer Arzt, den man herbeiruft, um sie zu behandeln, haben keine Hoffnung auf ihre Genesung.

4. Februar: Wird geheilt – Entdeckung der Christlichen Wissenschaft

Im Bett liegend, bittet sie um ihre Bibel. Während sie darin einen Bericht über eine von Jesu Heilungen liest, stellt sie plötzlich fest, dass sie geheilt ist. Zwar kann sie anderen nicht erklären, wie die Heilung geschehen ist; sie weiß aber, dass sie als Folge ihrer Lektüre in der Bibel eingetreten ist. In den kommenden Wochen und Monaten, als sie Rückschlägen mit noch stärkeren Beweisen geistiger Heilung entgegentritt, wächst ihre Überzeugung. Später wird sie dies als den Moment der Entdeckung der Christlichen Wissenschaft bezeichnen.

März: Wird von ihrem Mann (Daniel Patterson) verlassen

Herbst: Beginnt Notizen zur Genesis; schreibt Hunderte von Seiten biblischer Ausführungen (1866–1869) in einem Manuskript mit dem Titel „The Bible in Its Spiritual Meaning“ [Die Bibel in ihrer geistigen Bedeutung]

1867
Wird nach Sanbornton Bridge gerufen, um ihre Nichte (Ellen Pilsbury) zu heilen, die im Sterben liegt; die Nichte wird durch ihre Gebete geheilt

1868
Wird nach Manchester (New Hampshire) gerufen, um Mary Gale zu heilen, die wegen einer Lungenentzündung im Sterben liegt. Die behandelnden Ärzte teilen ihr mit, dass es keine Hoffnung mehr für die Patientin gebe. Sie heilt die Frau. Daraufhin legt ihr einer der Ärzte nahe, ein Buch über ihr Heilsystem zu schreiben.

1870–1879

1870
Nimmt das Unterrichten der Christlichen Wissenschaft auf; unterhält eine Heilpraxis

1872
Beginnt mit dem Schreiben ihres Buches Wissenschaft und Gesundheit; der Arbeitstitel für das Buch lautet The Science of Life [Die Wissenschaft des Lebens]

1873
Erringt Scheidung von Daniel Patterson nach 20 Ehejahren; Scheidungsgrund: böswilliges Verlassen

1875
Erwerb ihres ersten Hauses in der Broad Street Nr. 8 in Lynn, Massachusetts

Leitung des Sonntagsgottesdienstes in der Good Templars Hall in Lynn (für die Dauer eines Monats)

Offizieller Austritt aus der kongregationalistischen Kirche in Tilton, New Hampshire

Veröffentlicht die erste Ausgabe von Wissenschaft und Gesundheit

Mary Baker Eddys Hauptwerk Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift beschreibt ausführlich ihre Entdeckung der Christlichen Wissenschaft und ihr Heilsystem und enthält ihren Kommentar zur Bibel. In ihm setzt Eddy alles daran, ihre Ideen ganz klar zum Ausdruck zu bringen. Das 1875 erstmals veröffentlichte Werk hat sich über 10 Millionen Mal verkauft und ist ein Bestseller. Den Worten der Women’s National Book Association [Büchervereinigung amerikanischer Frauen] zufolge ist es „eines der 75 Bücher von Frauen, deren Worte die Welt verändert haben“.

1876
Asa Gilbert Eddy, der an einer Herzerkrankung leidet, wird von ihr geheilt. Daraufhin nimmt er Unterricht bei ihr und wird innerhalb von drei Wochen Praktiker der Christlichen Wissenschaft.

1877
Heirat mit Asa Gilbert Eddy

1878
Hält wöchentliche Predigten an verschiedenen Orten in Boston

1879
Im April gründen Mary Baker Eddy und ihre Schüler eine Kirche. Im August wird Eddy von ihrer Kirche zur Pastorin ernannt.

Enttäuscht darüber, dass die etablierten christlichen Kirchengemeinden ihre Entdeckung nicht annehmen, gründet Eddy ihre eigene Kirche. 1879 erwirbt sie die Gründungsurkunde für die Kirche Christi, Wissenschaftler, mit dem Zweck, „eine Kirche zu gründen, die dazu bestimmt ist, die Worte und Werke unseres Meisters in Erinnerung zu bringen, um dadurch das ursprüngliche Christentum und sein verloren gegangenes Element des Heilens wieder einzusetzen“.

1880–1889

1880
Veröffentlicht ihre Predigt Christliches Heilen

Mary Baker Eddy erklärt, wie die Heilungen, die von Jesus und seinen frühen Nachfolgern bewirkt wurden, heutzutage möglich sind.

1881
Erhält die Zulassung für das Lehren des geistigen Heilens am Lehrinstitut für Metaphysik in Massachusetts

1882
Umzug der Eddys von Lynn nach Boston

Tod von Asa Gilbert Eddy

1883
Klagt gegen Edward J. Arens wegen Verletzung des Urheberrechts und gewinnt

Erste Ausgabe des Journal of Christian Science (später The Christian Science Journal)

Eine Monatsschrift mit Lehrartikeln, Berichten über christliches Heilen und einem weltweiten Verzeichnis, das Kirchen, Leseräume, Praktiker/-innen, Lehrer/-innen sowie Pfleger/-innen in der Christlichen Wissenschaft und andere Einträge für jedes Land enthält.

Veröffentlicht eine Predigt (The People’s God — Its Effect on Health and Christianity), die später unter dem Titel Die allgemeine Anschauung der Menschen von Gott – Ihre Wirkung auf Gesundheit und Christentum (The People’s Idea of God — Its Effect on Health and Christianity) erscheint

Diese Veröffentlichung untersucht, wie das Leben des Einzelnen von seinen Ansichten über Gott und von der lebensverändernden Wirkung geistiger Ideen beeinflusst wird.

1885
Antwortet auf Kritik im Tremont Temple, Boston

Veröffentlicht Historical Sketch of Metaphysical Healing [Historische Skizze über das metaphysische Heilen] (später in Rückblick und Einblick integriert)

Veröffentlicht Defence of Christian Science (später unter dem Titel Nein und Ja veröffentlicht)

Dieses Werk bietet einen nachdenkenswerten Blick auf die Christliche Wissenschaft im Verhältnis zu anderen christlichen Glaubenstraditionen.

1887
Veröffentlicht Rudiments and Rules of Divine Science [Grundlagen und Regeln der Göttlichen Wissenschaft]

Dieses Werk, später umbenannt in Grundzüge der Göttlichen Wissenschaft, beantwortet einige der am häufigsten gestellten Fragen über die Christliche Wissenschaft und darüber, wie sie heilt.

Umzug in die Commonwealth Avenue, Nr. 385, in Boston

Mary Baker Eddy wohnt von 1887 bis 1889 in der Commonwealth Avenue Nr. 385 im Back Bay-Viertel in Boston. In diesem Haus managt Eddy ihre laufenden Tätigkeiten, lehrt an ihrem Lehrinstitut und predigt in ihrer Kirche.

Fünf Jahre nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes, Asa Gilbert Eddy, im Jahr 1882, erwirbt sie dieses Haus in der Commonwealth Avenue für 40.000 Dollar. Das vierstöckige Sandsteinhaus und sein hoher Preis (heute umgerechnet fast 740.000 Dollar) sind klare Indikatoren dafür, dass Eddy im Alter von 66 Jahren finanzielle Stabilität erreicht hat.

Später lässt sie dieses Haus in der Commonwealth Avenue urkundlich auf ihre Kirche übertragen, um es fortan dem Ersten Leser der Mutterkirche als Wohnsitz zur Verfügung zu stellen.

1888
Eröffnung des ersten Leseraums der Christlichen Wissenschaft in Boston

Veröffentlicht Unity of Good and Unreality of Evil [Die Einheit des Guten und die Unwirklichkeit des Bösen] (später Die Einheit des Guten)

In dieser Publikation schreibt Mary Baker Eddy darüber, wie ein besseres Verständnis von Gott als vollkommen gut Heilung in das eigene Leben bringen kann. Fünfzehn kurze, einzelne Kapitel behandeln Themen wie „Das Ego“, „Seele“ und „Die Tiefen der Gottheit“.

Adoptiert Ebenezer J. Foster als ihren Sohn

1889
Ende 1889 löst Eddy ihr Lehrinstitut auf, lässt ihre Kirche austragen und zieht nach New Hampshire, um eine umfangreiche neue Überarbeitung von Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift abzuschließen.

1890–1899

1890
Veröffentlicht das Vierteljahresheft der Christlichen Wissenschaft – Bibellektionen

Diese wöchentlichen Bibellektionen, die vierteljährlich erscheinen, sind für das individuelle Studium und die Verwendung in Sonntagsgottesdiensten vorgesehen.

1891
Veröffentlicht die wegweisende 50. Ausgabe von Wissenschaft und Gesundheit

Die Neuanordnung der Kapitel, neue Kapitelüberschriften und hinzugefügte Randüberschriften machen diese Fassung zur ersten Ausgabe, die bereits viele der Elemente enthält, die dem Leser heute bekannt sind.

Veröffentlicht Rückblick und Einblick

Ihr ganzes Leben lang und in ihren Schriften spricht sich Mary Baker Eddy gegen die Verherrlichung ihrer Person aus. Sie ist der Auffassung, dass man ihren wahren Charakter und ihre wahre Bestimmung in ihren eigenen Schriften, nicht in einem biografischen Abriss finden würde. Um dem Interesse der Öffentlichkeit und der Presse an ihrem Leben Rechnung zu tragen, schreibt Eddy schließlich einen kurzen Band mit dem Titel Rückblick und Einblick, der erstmals 1891 veröffentlicht wird.

In dieser geistigen Autobiografie gibt Eddy viele Erkenntnisse weiter. Ihr Fokus in Rückblick und Einblick zeigt sich sehr deutlich, wenn sie schreibt: „Rein geschichtliche Begebenheiten und persönliche Erlebnisse sind nichtig und bedeutungslos, sofern sie nicht die Ethik der Wahrheit veranschaulichen.“ Eddy nutzt Rückblick und Einblick auch, um über ihre Jugend, ihre Erfahrungen als Heilerin und Autorin und die Veröffentlichung von Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift nachzudenken.

1892
Die Kirche Christi (Wissenschaftler) stellt sich als „Die Erste Kirche Christi, Wissenschaftler“ neu auf.

Eddy zieht in das Haus „Pleasant View“ in Concord, New Hampshire.

1893
Veröffentlicht Christ and Christmas [Christus und Weihnachten]

Dieses einzigartige Gedicht wird von Zeichnungen des Künstlers James Gilman illustriert.

1894
Ordiniert die Bibel und Wissenschaft und Gesundheit als Pastor der Mutterkirche

Bau der Mutterkirche wird abgeschlossen

Die ursprüngliche Mutterkirche, die 1894 erbaut wurde, befindet sich inmitten der Christian Science Plaza und sieht heute noch genauso aus wie zum Zeitpunkt ihrer Errichtung. Das Gebäude ist im romanischen Stil erbaut, besteht aus New Hampshire Granit und enthält Buntglasfenster, die biblische Ereignisse darstellen. Es ist jedoch nur für eine Kapazität von 1.000 Personen ausgelegt, die bald erschöpft ist.

1895
Ordiniert die Bibel und Wissenschaft und Gesundheit als Pastor der Zweigkirchen

Der Pastor der Kirche ist einzigartig, denn er besteht aus zwei Büchern, der Bibel und Mary Baker Eddys Hauptwerk, Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift. Im Mittelpunkt des Sonntagsgottesdienstes stehen die wöchentlichen Bibellektionen, die sich aus Zitaten aus beiden Büchern zusammensetzen. Die Zeugnisversammlung am Mittwoch beinhaltet eine Lesung zu einem aktuellen Thema oder Anliegen im Gemeinwesen oder in der Welt. Im Anschluss an die Lesung sind die Anwesenden eingeladen, über ihre Erfahrungen mit geistigem Heilen zu berichten oder Erkenntnisse mitzuteilen, die sie durch Gebet und das Studium der Christlichen Wissenschaft erlangt haben.

Veröffentlicht Kanzel und Presse und das Handbuch Der Mutterkirche (das Kirchenhandbuch)

Mit Interesse verfolgt die Welt, wie sich 1894 das Originalgebäude der Mutterkirche in Boston Woche um Woche seiner Fertigstellung nähert. Der Bau dieser neuen Kirche erregt die Aufmerksamkeit von Journalisten, Amtsträgern und einfachen Bürgern im In- und Ausland. Kanzel und Presse dokumentiert die Vollendung und die Einweihung der Kirche sowie die breite und vielfältige Medienberichterstattung über das Ereignis. Es enthält Auszüge aus dem Einweihungsgottesdienst (einschließlich Eddys Einweihungspredigt), über 60 Seiten mit Nachdrucken aus Zeitungsartikeln und vieles mehr.

Das Kirchenhandbuch lenkt weiterhin alle Aktivitäten der Ersten Kirche Christi, Wissenschaftler, wie z. B. Klassenunterricht im christlich-wissenschaftlichen Heilen, öffentliche Vorträge und Gottesdienste. Es beinhaltet das einzigartige Verwaltungssystem, das Mary Baker Eddy für ihre Kirche eingerichtet hat, und dient als Orientierung für die individuelle Praxis des christlichen Heilens.

1897
Veröffentlicht Vermischte Schriften 1883–1896

Mary Baker Eddy misst dieser Sammlung von Schriften eine so große Bedeutung bei, dass sie 1897 ihre Schüler auffordert, das nächste Jahr mit dem gründlichen Lesen dieser Schriften zu verbringen. Die verschiedenen Artikel, Ansprachen, Briefe und Gedichte – zu Themen wie mentale Heilung, Vergebung, Engel und Ehe – basieren auf den eigenen Erfahrungen der Autorin bei der Umsetzung ihres Heilsystems in die Praxis. Eddy betrachtet es als ein Buch, das den Lesern helfen würde, Wissenschaft und Gesundheit besser zu verstehen, und es enthält Dutzende von Briefen von Menschen, die nur durch das Lesen jenes Werkes geheilt wurden.

Bricht alle Verbindungen zu Ebenezer Foster Eddy (ihrem Adoptivsohn) ab

1898
Unterrichtet ihre letzte Klasse in Concord (New Hampshire) und gründet den Unterrichtsrat der Christlichen Wissenschaft

Gründet die Verlagsgesellschaft der Christlichen Wissenschaft, den Vortragsrat und das Komitee für Veröffentlichungen

Veröffentlicht Die Christliche Wissenschaft im Gegensatz zum Pantheismus

Mary Baker Eddys Botschaft von 1898 an die Kirche Christi, Wissenschaftler, erörtert, inwiefern pantheistische Vorstellungen keinen Bezug zum Konzept eines einzigen universalen Gottes haben, der sich um den Menschen kümmert.

Veröffentlichung der ersten Ausgabe des Christian Science Weekly (später Christian Science Sentinel)

Eine wöchentliche Zeitschrift, die Artikel, Leitartikel und Heilungsberichte aus erster Hand enthält.

1900–1910 (Bis zu Mary Baker Eddys Tod)

1900
Veröffentlicht Botschaft an Die Mutterkirche für 1900

Enthält eine Diskussion über den „rechten Denker und Arbeiter“, den Gehorsam gegenüber Gott, die Liebe zur Menschheit und anderes.

1901
Veröffentlicht Botschaft an Die Mutterkirche für 1901

Mary Baker Eddy richtet sich an ihre Kirche mit Themen wie „Christus ist einer und göttlich“, „Das Kirchenheim meiner Kindheit“ und „Medizin“.

Schreibt das autobiografische Werk Footprints Fadeless [Unvergängliche Fußstapfen], entscheidet aber später, es nicht zu veröffentlichen

Dieses Werk ist ursprünglich in erster Linie eine Reaktion auf Frederick W. Peabody, der Eddy in einem Vortrag, den er im Tremont Temple in Boston hält, angreift. Peabody hatte einen ehemaligen Schüler Mary Baker Eddys vertreten, der sie erfolglos wegen Verleumdung verklagt hatte. Er veröffentlicht den Vortrag auch als Broschüre mit dem Titel A Complete Expose of Eddyism or Christian Science, and The Plain Truth in Plain Terms regarding Mary Baker G. Eddy, Founder of Christian Science [Eine vollständige Entlarvung des Eddyismus oder der Christlichen Wissenschaft, und die reine Wahrheit in einfachen Worten bezüglich Mary Baker G. Eddy, Gründerin der Christlichen Wissenschaft].

1902
Fügt Wissenschaft und Gesundheit das Kapitel „Früchte“ hinzu

Zusätzlich zu dem neuen Kapitel mit Briefen von Personen, die durch das Lesen von Wissenschaft und Gesundheit geheilt worden waren, beinhaltet diese 226. Ausgabe auch die Einführung der Zeilennummerierung und die Anordnung der Kapitel in der Reihenfolge, in der sie heute erscheinen.

Veröffentlicht Botschaft an Die Mutterkirche für 1902

Eine tiefe Auseinandersetzung mit dem Ersten Gebot und dem Gebot Jesu, „einander zu lieben“

Der Sentinel enthält die erste Übersetzung eines Vortrags (ins Deutsche).

1903
Veröffentlichung der ersten Ausgabe des Herolds der Christlichen Wissenschaft

Diese Zeitschrift erscheint monatlich und/oder vierteljährlich in 14 Sprachen. Sie enthält Artikel, Heilungsberichte sowie ein Verzeichnis der Kirchen, Praktiker der Christlichen Wissenschaft sowie anderer Einträge für jedes Land.

Veröffentlicht eine Konkordanz zu Wissenschaft und Gesundheit

1904
Begründet Hochschulvereinigungen der Christlichen Wissenschaft für Hochschulen und Universitäten

1906
Erweiterungsbau der Mutterkirche wird fertiggestellt

Der große Erweiterungsbau mit der Kuppel wird 1906 fertiggestellt und bietet Sitzplätze für rund 3.000 Personen. Das Gebäude vereint architektonische Konzepte der Renaissance mit byzantinischen Elementen. Die von der Aeolian-Skinner Company in Boston gebaute Orgel ist eine der größten der Welt; sie umfasst acht Werke und verfügt über insgesamt 13.290 Pfeifen.

1907
„Nächste Freunde“-Klage gegen Kirchenbeamte

„Im Namen” von Mary Baker Eddy erheben ihre „nächsten Freunde“, darunter George W. Glover II (ihr Sohn), George W. Baker (ihr Neffe) und Ebenezer J. Foster Eddy (ihr Adoptivsohn) Klage gegen Kirchenbeamte und andere wegen angeblichen Missbrauchs ihres Eigentums und ihrer Person. Die Klage ist erfolglos.

1908
Umzug nach Chestnut Hill, Massachusetts; Gründung des Christian Science Monitors

Führt das Amt der Pfleger/-innen in der Christlichen Wissenschaft ein

1910
Autorisiert die Arbeit an der ersten Übersetzung von Wissenschaft und Gesundheit ins Deutsche (1912 erschienen)

Mary Baker Eddy verstirbt im Alter von 89 Jahren. Ihre letzten geschriebenen Worte sind „Gott ist mein Leben.“

Mary Baker Eddy wird auf dem Mt. Auburn Friedhof in Cambridge (Massachusetts) beigesetzt. Der im Jahr 1831 eingeweihte Friedhof ist der erste ländliche Friedhof in Amerika. Weniger als drei Meilen (knapp fünf Kilometer) von der Innenstadt Bostons entfernt, ist der Mt. Auburn Friedhof eine friedliche grüne Oase, Vogelschutzgebiet und letzte Ruhestätte für viele berühmte amerikanische Persönlichkeiten, darunter Henry Wadsworth Longfellow, Winslow Homer und Fannie Farmer.

Veröffentlichung des Bandes Poems [Gedichte]

„Hope“ [Hoffnung], „Woman’s Rights“ [Die Rechte der Frau] und „Resolutions for the Day“ [Vorsätze für den Tag] sind nur einige der Titel in diesem Versbuch. Es enthält 48 ihrer Originalgedichte, die sie von ihrer Kindheit an bis ins Erwachsenenalter hinein geschrieben hat. Poems [Gedichte] enthält eine Reihe von Versen, die in verschiedenen Publikationen ihrer Zeit abgedruckt werden, sowie sieben, die als Kirchenlieder vertont werden („Zufriedenheit“, „Der Mutter Abendgebet”, „Weide meine Schafe“, „Liebe“, „Christus, meine Zuflucht“, „Weihnachtsmorgen“ und „Kommunionslied“).

1911–1920 (Ereignisse von Interesse nach Mary Baker Eddys Ableben)

1913
Veröffentlichung von Die Erste Kirche Christi, Wissenschaftler, und Verschiedenes

Teil I dieses zweiteiligen Buches ist eine Sammlung von Botschaften, Ansprachen, Briefen und Zeitungsartikeln anlässlich der Errichtung und Einweihung des Erweiterungsbaus der Mutterkirche in Boston (Massachusetts) im Jahre 1906. Teil II enthält Artikel und Briefe, die Mary Baker Eddy an die Öffentlichkeit und an die Kirchen Christi, Wissenschaftler, geschrieben hat. Die Themen umfassen Frieden und Krieg, Persönlichkeit, Gesundheit, Weihnachten und andere.

1915
Veröffentlichung einer Konkordanz zu anderen Schriften Mary Baker Eddys

1917
Veröffentlichung der ersten französischen Übersetzung von Wissenschaft und Gesundheit

Print Friendly, PDF & Email