Wie wurden die Mitglieder des Bibellektionskomitees ausgewählt?

4. Mai 2021

Manchmal erhält die Bibliothek Fragen über die ersten Mitglieder des Bibellektionskomitees der Ersten Kirche Christi, Wissenschaftler. Dieses Komitee stellt die Bibellektionen zusammen, die Christliche Wissenschaftler jede Woche erforschen und die außerdem in den Sonntagsgottesdiensten vorgelesen werden. Sie setzen sich aus Stellen aus der Bibel und Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift von Mary Baker Eddy zusammen.

Das Christian Science Journal vom Dezember 1889 enthielt einen Hinweis darauf, dass „Bibellektionen der Christlichen Wissenschaft … im Januar 1890 beginnen“ sollten. Dort wurde ferner erwähnt, dass diese Lektionen von „mehreren Mitarbeitern der Christlichen Wissenschaft erstellt“ werden.1

Irving Tomlinson schrieb in seinen Erinnerungen von 1932 über Mary Baker Eddys Absichten für das Komitee:

Als unsere Führerin beschloss, Bibellektionen zur Verwendung für Christliche Wissenschaftler herauszugeben, ernannte sie ein Komitee, das die „International Series“ [Internationale Bibellektion] prüfen und aufgrund der darin vorgegebenen Texte passende Bibellektionen zusammenstellen sollte. Die ersten auf dieser Grundlage zusammengestellten Bibellektionen der Christlichen Wissenschaft erschienen im Januar 1890 und bestanden aus Lektionen für jenen Monat. Für die folgenden beiden Monate waren die Lektionen für den jeweiligen Monat in einer separaten Broschüre enthalten. Ab April 1890 erschienen die Bibellektionen der Christlichen Wissenschaft vierteljährlich unter der Bezeichnung „Vierteljahresheft der Christlichen Wissenschaft“.2

Mary Baker Eddy ernannte die ersten Mitglieder des Bibellektionskomitees selbst. In einem Brief an Septimus und Camilla Hanna vom 17. Juni 1893 äußerte sie sich enttäuscht über die „Einleitung“ der Ausgaben des Vierteljahresheft der Christlichen Wissenschaft.3 Sie schrieb:

Ich habe mir erlaubt, die schriftliche Anweisung zu geben, dass Richter und Frau Hanna, Rev. Hr. Easton, Dr. Eddy, Hr. Armstrong die „Einführung“ im Vierteljahresheft der C.W. übernehmen werden

Gleichzeitig wird die Auswahl der Zitate aus der Bibel und Wissenschaft und Gesundheit von sechs meiner anderen Schülerinnen und Schülern übernommen

Fr. Munroe
Fr. Bartlett
Fr. Eastaman
Fr. Meader
W. B. Johnson
Ira O. Knapp4

Am 22. Dezember 1894 schrieb Mrs. Eddy an den Vorstand der Christlichen Wissenschaft und empfahl ebenfalls mehrere bekannte frühe Mitarbeiter der Bewegung der Christlichen Wissenschaft als Mitglieder des Bibellektionskomitees:

Ich empfehle, die folgenden Personen in ein Komitee zu benennen, das Stellen aus „Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift“ nachschlagen soll, die die Bibeltexte und Referenzen in Ihrem Vierteljahresheft wissenschaftlich auslegen sollen.

S. J. Hanna, I. O. Knapp, Camilla Hanna, W. B. Johnson, E. J. Foster Eddy, Mary W. Munroe, E. P. Bates.

Wenn dieses Komitee zu groß ist, können die, die es wünschen, ihre Namen von der Liste wieder streichen. Das Komitee darf nicht zu schwerfällig sein und die Mitglieder müssen im Geist vereint sein.5

Mrs. Eddy schrieb am 4. Februar 1895 ferner an Julia Bartlett mit der Aufforderung, sie möge dem Bibellektionskomitee beitreten:

Ich sah, dass Sie etwas daraus gelernt haben, im Kom. für Sonntagsschul-Lektionen zu sein[.]6 Ich sah außerdem, dass andere, die nicht [im Komitee] gewesen waren, die Disziplin brauchten. Daher ernannte ich andere dafür, und um zu verhindern, dass zu viele Mitglieder ernannt wurden, ließ ich Ihren Namen einige Zeit weg, nur aus dem Grund, weil ich wusste, dass Sie damit einer Aufgabe entlastet würden und damit umgehen konnten, nicht ernannt zu werden, und dies würde anderen zugute kommen[.] Lesen Sie jetzt bitte diesen Brief Hr. Johnson vor oder leiten Sie ihn an ihn weiter[.] Und lassen Sie Ihren Namen bitte unbedingt auf der Komiteeliste. …7

Mrs. Eddy äußerte sich in einem Brief vom 5. Februar 1897 an William B. Johnson (einem ursprünglichen Mitglied der Mutterkirche, der damals im Vorstand der Christlichen Wissenschaft war) ausführlicher über die Mitglieder des Bibellektionskomitees, als sie sich darauf vorbereitete, die Satzungsbestimmung der Mutterkirche „Der Pastor der Christlichen Wissenschaft“ zu veröffentlichen. Sie schrieb:

Ich wurde heftig an etwas erinnert, das sich mehrere Wochen lang als Pflicht präsentierte, eine Satzungsbestimmung für die Mutterkirche zu formen[.] Ich werde Ihnen erklären, was es ist, und dann können Sie es korrekt als Satzungsbestimmung formulieren und einführen, wenn über das, was Sie vorlegen, abgestimmt wurde[.] Das Kom. für Bibel & Wissenschaft und Gesundheit Sonntagsschul-Lektionen besteht jetzt aus 5 Mitgliedern. Es sollte sechs Mitglieder haben, und das würde jedem ausreichend Zeit geben, mein Buch sorgfältig nach dem passenden Satz und Absatz zu durchsuchen, der den geistigen Wert der Bibel ausführt. So viel Weisheit und Verständnis der C.W. ist erforderlich, um eine Auswahl aus meinen Schriften zu treffen, und so viel des Gedeihens unserer Sache hängt von den Sonntagslektionen ab. … 8

Und sie fügte hinzu:

1. Das Kom. soll aus sechs Schülerinnen und Schülern bestehen 2. Es soll ein Kom. geben, das von diesem Kom. gewählt wird und das die Zusammenstellung der Zitate aus W. & G. prüft und beschließt, wie diese Stellen den erwogenen Bibelstellen zugeordnet werden. Richter Hanna & Prof. McKenzie sind zwei, die Sie bitte in dieses Kom. benennen werden.9

Mrs. Eddy war bis zu ihrem Tod im Dezember 1910 weiter an der Auswahl der Mitglieder des Bibellektionskomitees beteiligt. Sie schrieb in einem Brief vom 23. Februar 1901 an den Vorstand:

Bitte treffen Sie mit Herrn John B. Willis zusammen und ernennen Sie ihn in das Kom. für Bibellektionen. Er ist ein guter Bibelgelehrter und solch einer wird gebraucht[.] Erledigen Sie das sofort.10

In einem weiteren Brief vom 12. März schrieb Calvin Frye an William McKenzie:

Hinsichtlich Ihrer Briefe jüngsten Datums bittet Mutter mich zu sagen, dass sie den Namen von Herrn Willis als Mitglied des Bibellektionskomitees geschickt hat. Sie hatte vergessen, dass besagtes Komitee von den Treuhändern ernannt wird[.] Bitte ziehen Sie nun die Anwendung für seine Ernennung in Betracht, die an die Treuhänder geschickt wurde, und handeln Sie entsprechend.11 12

Seit 1898 werden die Mitglieder des Bibellektionskomitees vom Treuhänderrat der Verlagsgesellschaft der Christlichen Wissenschaft ernannt. Die Namen der Mitglieder des Komitees werden nicht veröffentlicht.

Print Friendly, PDF & Email
  1. „Editor‘s Note Book“ [Notizbuch der Redakteurin], Christian Science Journal, Dezember 1889, 461.
  2. Irving Tomlinson, „Mary Baker Eddy: The Woman and the Revelator“ [Die Frau und der Offenbarer], 1932, Erinnerung, 203a.
  3. „Einleitung“ bezieht sich auf die Art, wie die Lektionen ursprünglich konstruiert waren. 1898 führte Mrs. Eddy 26 ständige Themen für die Bibellektionen ein.
  4. Mary Baker Eddy an Septimus und Camilla Hanna, 17. Juni 1893, L04968.
  5. Mrs. Eddy an den Vorstand der Christlichen Wissenschaft, undatiert, L00079.
  6. In der Anfangszeit wurden sie manchmal „Sonntagsschul-Lektionen“ genannt.
  7. Mrs. Eddy an Julia Bartlett, 4. Februar 1895, L07736.
  8. Mrs. Eddy an William B. Johnson, 5. Februar 1897, L09492.
  9. Mrs. Eddy an Johnson, 5. Februar 1897, L09492.
  10. Mrs. Eddy an den Vorstand, 23. Februar 1901, L00273.
  11. Calvin Frye an William McKenzie, 12. März 1901, L07228.
  12. Dieser Brief bezieht sich auf eine Änderung im Vorgehen, die eingeführt wurde, als Mrs. Eddy in der Treuhandurkunde vom 25. Januar 1898, die die Verlagsgesellschaft der Christlichen Wissenschaft ins Leben rief, in Paragraph sieben sagte, dass die Treuhänder der Gesellschaft die Mitglieder des Bibellektionskomitees ernennen.