Wie ist Christliches Heilen entstanden?

18. Mai 2020

Ende 1878 und Anfang 1879 hielt Mary Baker Eddy die ersten Versionen ihrer Predigt „Christliches Heilen“ vor ihrer Gemeinde, der Kirche Christi (Wissenschaftler). Diese Predigten waren überschrieben mit „Die neue Sprache oder: Das verloren gegangene Element des Heilens im Christentum“ und „Wie das Christentum sein Element des Heilens verlor“.1

Am 18. April 1880 hielt Eddy die Predigt „Christliches Heilen“ in einem Gottesdienst in den Hawthorne Rooms in der Park Street Nr. 2 in Boston.2 Laut einer Anzeige im Boston Daily Globe ging es bei der Versammlung um das Thema: „Auf die Kranken werden sie die Hände legen, und sie werden gesund werden“ – ein Zitat aus dem Markusevangelium (16:18), das zum Einführungstext der Predigt gehört.3

Nach dem Gottesdienst hielt die Kirche eine Geschäftssitzung ab und ernannte ein Komitee aus drei Personen, das den Druck „des Vortrags unserer Pastorin“ in die Wege leiten sollte.4 Die erste Ausgabe trug den Titel: Christliches Heilen: Ein Vortrag. Die Druckerei John Wilson and Son von der University Press in Cambridge schickte Eddy im Mai eine Rechnung über 35,00 Dollar für 500 Exemplare der 17-seitigen Broschüre.5

Christliches Heilen war Eddys erste Publikation zur allgemeinen Verbreitung nach Wissenschaft und Gesundheit, das sieben Jahre zuvor erschienen war. Um 1882 gingen zwei Christliche Wissenschaftlerinnen, Julia S. Bartlett und Abbie K. Whiting, von Tür zu Tür, um die Broschüre zu verteilen. Bartlett erinnerte sich:

Wir besorgten uns eine stattliche Anzahl der Broschüre Christliches Heilen. Das war zu der Zeit die einzige Veröffentlichung über die Christliche Wissenschaft außer Wissenschaft und Gesundheit, und mit diesen Broschüren begannen wir unsere Mission. Wir suchten uns eine der besten Straßen aus und gingen von Haus zu Haus, sie auf der einen Seite, ich auf der anderen. Das war ein kühnes Unternehmen für eine schüchterne, zurückhaltende Person, und es kostete manchen Kampf mit sich selbst. Aber das alles trat in den Hintergrund, wenn ich dann die Dame des Hauses kennenlernte, die jedes Mal sehr interessiert zu sein schien an dem, was ich ihr über die Christliche Wissenschaft zu sagen hatte, und den Wunsch aussprach, sich mit uns zu treffen, um mehr darüber zu erfahren. Zunächst hinterließen wir eine Broschüre für jede Familie.6

1925 wurde Christliches Heilen in eine Sammlung von Eddys Schriften mit dem Titel Prose Works Other than Science and Health [Prosawerke mit Ausnahme von Wissenschaft und Gesundheit] mit aufgenommen.7

Print Friendly, PDF & Email
  1. „Sunday Meetings“ [Sonntagsversammlungen], Boston Daily Globe, S. 2. Dezember 1878; Eddy, Manuskript, April 1879, A10368B.
  2. Mrs. Glover Eddy, Christian Healing: A Lecture [Christliches Heilen: Ein Vortrag] (Cambridge, MA: John Wilson and Son, 1880).
  3. „Sunday Services“ [Sonntagsgottesdienste], Boston Daily Globe, 17. April 1880, S. 2.
  4. Church of Christ (Scientist), ohne Datum, A11308, S. 2.
  5. John Wilson & Son an Eddy, 19. Mai 1880, IC334a.45.001.
  6. Julia Bartlett, „Eine Mitarbeiterin an der Lehranstalt für Metaphysik in Massachusetts“ in Wir kannten Mary Baker Eddy: Sechs Erinnerungen (Boston: The Christian Science Publishing Society, 1991), S. 9.
  7. „Prose Works Other than Science and Health“ [Prosawerke mit Ausnahme von Wissenschaft und Gesundheit], Christian Science Sentinel, 16. Mai 1925, https://sentinel.christianscience.com/shared/view/15qa7idce8q?s=t.