Ein kleines Buch berichtet über eine große Geschichte

11. November 2020

Foto des Notizbuchs der Vereinigung Christlicher Wissenschaftler, LSC025 02.15.02.

Im Jahr 1875 gründeten neun Schüler von Mary Baker Eddy eine inoffizielle Vereinigung. Sie gehörten zu den Ersten, die an ihrem Klassenunterricht zur Praxis der Christlichen Wissenschaft teilgenommen hatten. Sie trugen ihre Namen in ein kleines Notizbuch ein, das jetzt in unseren Sammlungen aufbewahrt wird, in dem sie auch geleistete Beitragszahlungen festhielten.

Am 4. Juli 1876 – dem Tag, an dem die Hundertjahrfeier der Vereinigten Staaten gefeiert wurde – gründete Eddy diese Vereinigung offiziell als die Christian Scientist Association (CSA) [Vereinigung Christlicher Wissenschaftler].1 Zum Zeitpunkt ihrer Auflösung, rund 14 Jahre später, hatte die CSA einen nachhaltigen Einfluss auf den Aufbau einer Organisation und auf die Verwaltung der Bewegung der Christlichen Wissenschaft genommen und dabei geholfen, die erste kirchliche Körperschaft, den ersten Leseraum der Christlichen Wissenschaft in Boston und den Vorläufer der Verlagsgesellschaft der Christlichen Wissenschaft ins Leben zu rufen.

Eddy hatte 1870 begonnen, regelmäßig Schüler zu unterrichten, zwei Jahre bevor sie mit der Arbeit am Lehrbuch der Christlichen Wissenschaft begann, das sie Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift nannte.2 In dieser Zeit hing das Wachstum der Christlichen Wissenschaft weitgehend von individuellen Verbindungen ab; es geschah ohne eine administrative Grundlage oder formale Kirchenorganisation. Obwohl sie in erster Linie eine Organisation der Schüler Eddys war, übernahm die CSA auch andere Aufgaben. Höchst bedeutsam ist, dass bei einem Treffen, das am 12. April 1879 in Eddys Haus in Lynn, Massachusetts, stattfand, Mitglieder der CSA dafür stimmten, die erste christlich-wissenschaftliche Kirche zu organisieren.3 Im August desselben Jahres wurde ihr vom Commonwealth of Massachusetts [Bundesstaat Massachusetts] die Gründungsurkunde als Church of Christ (Scientist) [Kirche Christi (Wissenschaftler)] verliehen.4

Während der 1880er Jahre unterstützte die CSA weiterhin das Wachstum der Christlichen Wissenschaft, zum großen Teil indem sie dazu beitrug, für sie ein Verlagswesen zu etablieren. Die Mitglieder reagierten auch auf das zunehmende öffentliche Bewusstsein für Eddy und die neue Religion, die sie eingeführt hatte.

Am 31. Januar 1883 gründete die CSA den Vorläufer der Christian Science Publishing Society (CSPS) [Verlagsgesellschaft der Christlichen Wissenschaft], genannt Christian Scientists‘ Publishing Company [Verlagshaus Christlicher Wissenschaftler].5 Die Rolle der CSA bei der Einrichtung von Körperschaften wie dieser gibt uns ein gutes Beispiel dafür, wie eine Vielzahl von Menschen zum Wachstum der Christlichen Wissenschaft beitrug, während Eddy die Aufsicht behielt.

Eine weitere Aufgabe, die in den Zuständigkeitsbereich der CSA fiel, war der Unterhalt eines Leseraums der Christlichen Wissenschaft. Er war in den Zimmern 209 und 210 des Hotels Boylston untergebracht, das damals an der Ecke Boylston und Tremont Street im Bostoner Theaterviertel lag.6 Wie die heutigen Leseräume der Christlichen Wissenschaft war dies eine öffentlich zugängliche Einrichtung, die Eddys Schriften und andere Publikationen der Christlichen Wissenschaft verkaufte, die Fragen der unmittelbaren Nachbarschaft beantwortete und einen Raum zum Lesen bot.7

Rent receipt

In den ersten zwei Jahren des Bestehens des Leseraums der Christlichen Wissenschaft im Hotel Boylston sahen die Belege über Mietzahlungen so aus: der erste Beleg ist für die bis November 1888 bezahlte Miete.

Die CSA oder jemand, der in ihrem Auftrag arbeitete – in der Regel ihr/e Schatzmeister/in (damals Mary W. Munroe) – bezahlte Calvin A. Frye dafür, dass er sich um die Anmietung der Räume kümmerte. Dabei handelte es sich höchstwahrscheinlich um Vergütung für die Arbeit, die er als Eddys Sekretär geleistet hatte, um die Räumlichkeiten bereitzustellen. Später mietete die CSA Räume direkt vom Hotel Boylston. Weitere Aufzeichnungen der CSA enthalten detaillierte Angaben zu den Materialien, die die Vereinigung von der CSPS gekauft hat, und erfassen deren jeweilige Verkäufe im Leseraum. Diese Aufzeichnungen zeigen, wie die CSA die Verbreitung von Wissen und Heilung ermöglich hat. Sie helfen uns zu verstehen, auf welche Weise sich die Christliche Wissenschaft in ihrer Anfangszeit mit der breiten Öffentlichkeit in Verbindung gesetzt hat.

Als die Bewegung der Christlichen Wissenschaft wuchs, wurden Eddys Schüler, die ihre Lehrerbildungsklasse am Lehrinstitut für Metaphysik in Massachusetts absolvierten, zu Lehrern der Christlichen Wissenschaft. Die Zahl der Christlichen Wissenschaftler, die keinen Klassenunterricht bei Eddy selbst absolviert hatten, sich aber dennoch organisieren wollten, nahm zu. Als Reaktion darauf wurde im Januar 1886 die National Christian Scientist Association (NCSA) [Nationale Vereinigung Christlicher Wissenschaftler] gegründet. Sie gewährte allen Schülern der Christlichen Wissenschaft die Mitgliedschaft – nicht nur Eddys Schülern.8 Zunehmend hielten ihre eigenen Schüler Klassenunterricht außerhalb von Massachusetts ab und begründeten ein neues Unterrichtsmodell, das weit über Neuengland hinausging.

Eine der Hauptaufgaben der NCSA bestand darin, den Schülervereinigungen Gründungsurkunden zu verleihen. Diese Gruppen fungierten als Zweigorganisationen von Christlichen Wissenschaftlern, die um einen bestimmten Lehrer herum gegründet wurden.9 Kleinere angegliederte Vereinigungen halfen dabei, alle Schüler eines Lehrers zu vereinigen, um ihr weiteres Lernen und ihre Verbindung nach dem anfänglichen Klassenunterricht zu unterstützten. Diese Zweigvereinigungen legten der zentralen NCSA Jahresberichte über ihre Mitgliedschaft und Aktivitäten vor. Sie entsandten auch Vertreter zu den Jahrestreffen,10 die an verschiedenen Orten stattfanden – 1886 und 1887 in Boston, 1888 in Chicago, 1889 in Cleveland und 1890 in New York City. Dies erleichterte es Schülern, die weiter westlich lebten, den Kontakt mit anderen Christlichen Wissenschaftlern zu halten.11

Application for Charter — Chicago

Antrag für eine Gründungsurkunde, für die Zweigvereinigung der Schüler von Caroline D. Noyes aus Chicago (Vereinigung Nr. 16).

Eine dieser Schülervereinigungen Christlicher Wissenschaftler wurde für die Schülerinnen und Schüler von Caroline D. Noyes gegründet. Sie stammte aus Maine und ging 1883 nach Chicago, um das Wachstum der Christlichen Wissenschaft im Mittleren Westen zu fördern. Sie wurde 1885 anerkannte Lehrerin der Christlichen Wissenschaft, während sie das Christian Scientist Institute [Institut für Christliche Wissenschaftler] in Illinois leitete und half, den ersten Chicagoer Zweig der Church of Christ (Scientist) [Kirche Christi (Wissenschaftler)] zu gründen.12 Noyes‘ Antrag auf Gründung einer Zweigvereinigung war insgesamt der sechzehnte und einer der ersten im Mittleren Westen.13

Im Laufe der Zeit wurde die Christliche Wissenschaft zunehmend zu einer internationalen Religion mit einer wachsenden Anzahl von Kirchen. Als Reaktion darauf reorganisierte Eddy die Kirchenstruktur mit der Gründung der Ersten Kirche Christi, Wissenschaftler, und dem Bau eines Verlagsgebäudes. Die CSA wurde 1889 zu einer informellen Vereinigung14 und stellte 1894 den Betrieb des Leseraums in Boston ein.15 Im Jahr 1893 löste sich die NCSA auf, nachdem sie sich zum ersten Mal nach drei Jahren im „World’s Parliament of Religions“ [Weltparlament der Religionen] auf der Weltausstellung in Chicago getroffen hatte.16 Während ihrer Aussetzung befürwortete die NSCA weiterhin Gründungsurkunden für Zweigvereinigungen. Aber schließlich wurden diese Organisationen unabhängiger, bis sie sich zu den Schülervereinigungen der Christlichen Wissenschaft entwickelten, wie wir sie heute kennen.

Die CSA und NCSA wiesen deutliche Unterschiede zur gegenwärtigen Organisationsstruktur der Bewegung der Christlichen Wissenschaft auf. Doch war ihre Arbeit bedeutend, richtungsweisend und unverzichtbar. Sie ebneten den Weg für viele der Aktivitäten, die der heutigen Kirche Christi, Wissenschaftler, dienen.

Entdecken Sie mehr über die Anfangsjahre der Christlichen Wissenschaft in der Mary Baker Eddy Bibliothek und nutzen Sie Hilfsmittel (in englischer Sprache) wie die Early Organizational Records of the Mary Baker Eddy Collection [Frühe organisatorische Aufzeichnungen der Mary Baker Eddy Sammlung] sowie die Library Special Collections [Sondersammlungen der Bibliothek], wie z.B. die Christian Scientist Association Records [Aufzeichnungen der Vereinigung Christlicher Wissenschaftler] (LSC025) und die National Christian Scientist Association Records [Aufzeichnungen der Nationalen Schülervereinigung der Christlichen Wissenschaft] (LSC026).

Print Friendly, PDF & Email
  1. Christian Scientist Association [Vereinigung Christlicher Wissenschaftler], Berichtsheft, Bd. 1, o.D. EOR10, 1.
  2. „A Chronology of Events Surrounding the Life of Mary Baker Eddy“ [Eine Chronologie der Ereignisse rund um das Leben von Mary Baker Eddy], Die Mary Baker Eddy Bibliothek, 10. Dezember 2018, https://www.marybakereddylibrary.org/wp-content/uploads/2018/12/Mary_Baker_Eddy_Detailed_Annotated_Chronology_2018-12-10.pdf, 11–12, 13.
  3. Christian Scientist Association [Vereinigung Christlicher Wissenschaftler], Sitzungsprotokoll, Bd. 1, 12. April 1879, EOR10, 69.
  4. Kirche Christi, Wissenschaftler, Berichtsheft, 23. August 1879, EOR13, 89.
  5. Christian Scientist Association [Vereinigung Christlicher Wissenschaftler], Sitzungsprotokoll, Bd. 1, 17. Januar 1883, EOR10, 189–190.
  6. „A New Home“ [Ein neues Zuhause], The Christian Science Journal, September 1888, 317.
  7. Für weitere Informationen über die Geschichte der Leseräume der Christlichen Wissenschaft lesen Sie den Forschungsartikel der Bibliothek Christian Science Reading Rooms 1887–1910 [Leseräume der Christlichen Wissenschaft 1887–1910].
  8. “A National Association“ [Eine nationale Vereinigung], Journal, Februar 1886, 209–210.
  9. National Christian Scientist Association [Nationale Vereinigung Christlicher Wissenschaftler], Sitzungsprotokoll, o.D., EOR31, v.
  10. Ebd., x–xi.
  11. „A Chronology of Events Surrounding the Life of Mary Baker Eddy“ [Eine Chronologie der Ereignisse rund um das Leben von Mary Baker Eddy], 10. Dezember 2018, https://www.marybakereddylibrary.org/wp-content/uploads/2018/12/Mary_Baker_Eddy_Detailed_Annotated_Chronology_2018-12-10.pdf, 31.
  12. https://www.marybakereddylibrary.org/research/women-of-history-caroline-noyes/.
  13. „Students Christian Scientist Association“ [Schülervereinigung Christlicher Wissenschaftler], n.D., LSC026.
  14. „Editor’s Note Book“ [Notizbuch des Herausgebers], Journal, Dezember 1889, 459.
  15. Christian Scientist Association [Vereinigung Christlicher Wissenschaftler], Sitzungsprotokoll, 30. Juli 1894, LSC025.
  16. „Christian Science at the World’s Religious Congress“ [Die Christliche Wissenschaft auf dem Weltkongress der Religionen], Journal, November 1893, 337–346.